Meine Bibliothek
Meine Bibliothek

+ Zur Bibliothek hinzufügen

Support

Ihre Anfragen

Rufen Sie uns an

+7 (495) 789-45-86

Profil

Zurück zu News

Update der Komponenten in den Dr.Web Produkten 11.1 für UNIX

20. Oktober 2022

Der Sicherheitsspezialist Doctor Web aktualisiert einige Module in Dr.Web 11.1 für UNIX. Das Update fügt neue Features hinzu, behebt erkannte Fehler und optimiert die Produkte. Einige interne Änderungen wurden vorgenommen.

Die wichtigsten Änderungen: Die ppc64le-Architektur wird nun unterstützt. Die Funktion des Produkts auf Geräten mit Elbrus wurde verbessert.

Außerdem wurde die Integration von Dr.Web vxCube mit Mailservern realisiert. Das Produkt kann nun zum Scan von E-Mail-Anhängen verwendet werden. Das Tool analysiert potenziell bösartige Dateien und erstellt einen detaillierten Bericht über deren Verhalten unter bestimmten Bedingungen. Bei der Analyse werden Virtualisierungstechnologien verwendet. Dies ermöglicht es Dr.Web vxCube, Dateien schnell zu scannen und von der analysierten Datei unbemerkt zu bleiben. Das Tool nutzt fortschrittliche Verfahren zur Erkennung bösartiger Dateien und ist in der Lage, neueste Bedrohungen zu erkennen, die noch nicht in Virendatenbanken eingetragen sind und nicht mit herkömmlichen Methoden entdeckt werden können.

Zum Speichern von E-Mails und deren Metadaten auf der Festplatte während des Scans wurde ein Queue-Manager für E-Mails hinzugefügt. Diese Komponente gewährleistet die Erhaltung der E-Mail-Queue und sorgt für einen störungsfreien Scan der E-Mails, unter anderem bei Fehlern in der Komponente Dr.Web MailD oder beim Verlust der Verbindung mit dem Mailserver.

Folgende Verbesserungen wurden in den Produkten Dr.Web 11.1 für UNIX vorgenommen:

  • Update-Mirrors im Format zone.ini werden nun unterstützt. Dieses Format ersetzt das Format update.drl, das als veraltet gilt.
  • Die Komponenten drweb-session und drweb-cgp-plugin wurden optimiert.
  • Der Fehler, der zum Abbruch der Verbindung zwischen der Workstation und dem Dr.Web Enterprise Security Suite Server führte, wurde behoben.
  • Die Behandlung von E-Mails mit mehreren Empfängern wurde bedeutend beschleunigt.
  • Im Web-Interface des Dr.Web Enterprise Security Suite Verwaltungscenters ist es nun möglich, die Liste der Nutzer anzuzeigen, die sich auf der Workstation eingeloggt haben.
  • Fehler, die bei der Ausführung von Programmen über den Aufgabenplaner des Dr.Web Enterprise Security Suite Verwaltungscenters auftreten konnten, wurden behoben.
  • Der Fehler, der zum Einfrieren der Komponenten führte, die Lua-Skripte bearbeiten, wurde behoben.
  • In Dr.Web FileCheck ist es nun möglich, symbolische Links zur Navigation zu nutzen. Der Fehler bei der Wiederherstellung von Dateien aus der Quarantäne wurde behoben. Die Integration mit der Cloud wurde verbessert.
  • In der Dr.Web Firewall wurde der Fehler behoben, der zum Absturz der Komponente führte.
  • In Dr.Web MailD wurden Fehler behoben, die zum Absturz der Komponente führten. Die Behandlung von URLs wurde optimiert.
  • Das Skript zur Sammlung von Informationen für den technischen Support wurde verbessert. Nun gibt es die Möglichkeit, Berichte an das Dr.Web Enterprise Security Suite Verwaltungscenter zu senden.
  • Dr.Web für Unix-Dateiserver unterstützt nun Samba 4.16.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Um dem Administrator der Webseite eine Frage zu stellen, geben Sie in Ihrem Post zunächst @admin ein. Wenn Ihre Frage an den Autor eines Kommentars adressiert ist, schreiben Sie @ und den Namen des Autors im Anschluß.


Andere Kommentare

© Doctor Web
2003 — 2022

Doctor Web ist ein russischer Entwickler von IT-Sicherheitslösungen unter dem Markennamen Dr.Web. Dr.Web Produkte werden seit 1992 entwickelt.

Doctor Web Deutschland GmbH. Bäderstraße 1
76530 Baden-Baden